Süßes aus Japan.

Japanische Melonenbrötchen

Zutaten:

Für den Hefeteig

300 g Mehl
36 g Zucker
5 g Salz
200 ml warmes Wasser
1 Pck. Trockenhefe
30 g Trockenhefe
30 g Butter, zimmerwarm

Für den zweiten Teig

80 g Butter, Zimmerwarm
90 g Zucker
80 g Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
Etwas Melonensirup

 

Zubereitung:

Für den Brotteig, Mehl, Zucker und Salz in eine Schüssel sieben und die Trockenhefe darunter mischen. Dann das warme Wasser hinzugeben, aber nicht alles auf einmal, sonst kann es sein, dass der Teig zu klebrig wird. So lange kneten, bis der Teig nicht mehr an der Unterlage kleben bleibt. Ist er soweit, kann man die Butter einkneten, auch hier so lange kneten, bis der Teig nicht mehr klebt. Den Teig ca. 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

In dieser Zeit den Teig für die Decke zubereiten: Butter und Zucker miteinander glatt rühren. Dann das Ei und den Melonensirup oder andere Aromen hinzufügen und alles gut durchrühren. Mehl und Backpulver dazu sieben und einen Teig kneten. Aus diesem Teig 12 kleine Kugeln (à 35-40 g) formen und diese für eine halbe Stunde in den Kühlschrank legen.

Den gegangenen Brotteig nochmal durchkneten und 12 Teigbällchen daraus formen. Die 12 Knetteigkugeln aus dem Kühlschrank zwischen 2 Folien zu runden Plättchen ausrollen und auf jedes Brotteigbällchen ein Plättchen als Decke legen. Hierbei darauf achten, dass der Brotteig nicht ganz eingepackt wird, sonst reißt die Decke beim zweiten Gehen. Die Decke mit Zucker bestreuen und entweder einschneiden oder mit kleinen ausgestochenen Teigstückchen verzieren.

Danach die Brötchen nochmal 40 Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad ca. 15 Minuten backen.

 

Mein Fazit

Die Brötchen sind sehr leicht nachzumachen. Für mich sind sie allerdings etwas zu süß, weil ich nicht gerne Süßes esse, daher mache ich auch immer weniger Zucker rein, als wie es im Rezept steht. Kombinieren kann man die Brötchen sehr gut mit Marmelade. Ich bevorzuge da Pflaumen Marmelade. Durch die Pflaumen ist es nicht sehr süß.

 

Meine Bewertung

Habt ihr diese Brötchen auch gebacken?

Sag etwas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*