Auch Götter lieben schmerzvoll

Ashes of Love

Drama: Ashes of Love
Auch bekannt als: Heavy Sweetness, Ash-like Frost
Romanisierung: Ashes of Love
Chinesisch: 香蜜沉沉烬如霜
Regie: Chu Ruibin
Autor: Zhang Yuan'ang
Sender: TBS, MBS
Genre: Fantasy, Romance
Folgen: 63
Erscheinungsdatum: 2018
Land: China

 

Inhaltsangabe

Die Blumengöttin gebärt eine Tochter, leider stirbt sie am Ende der Geburt. Vorher aber gibt sie ihrer Tochter ein Elixier, welches dafür sorgt, dass sie keine Liebe empfinden wird in ihrem Leben, denn die Göttin möchte nicht, dass ihr gleiches wiederfährt. Und so wächst Jin Mi als einfache Traubenelfe auf, ohne zu wissen wer ihre Eltern sind.
Nach 4000 Jahren fällt ein Vogel in Jin Mis Garten. Sie pflegt ihn, weil sie denkt, er könnte überleben. Das tut dieser auch und enpuppt sich als zweiter Sohn des Himmlischen Kaiser. Nachdem Xu Feng vollends genesen ist, nimmt er Jin Mi mit ins himmlische Reich, wo sie 100 Jahre zusammenleben und Gefühle für füreinander entwickeln.

Ihr Leben könnte so schön sein, wäre da nicht die böse Mutter, eine andere Frau die Xu Feng liebt und sein Bruder, der Jin Mi liebt. Und so beginnt eine Geschichte voller Liebe, Zwietracht, Geheimnisse und Trauer.

 

Besetzung

Yang Zi als Jin Mi
Deng Lun als Xu Feng
Leo Luo als Run Yu
Adonis Liao als Lord Pu Chi
Xia Zhi Yuan als Dan Zhu
Wang Yi Fei als Sui He
Zhou Ting Wei als Mu Ci
Chen Yu Qi als Liu Ying
Wang Ren Jun als Luo Lin

 

Trailer

 

 

Meine Meinung zum Drama

Ich muss gestehen, ich habe bisher nur ein einziges Drama auf chinesisch gesehen bisher. Das war aber auch nur eines mit 10 Folgen oder so, auf jeden Fall waren es nicht viele. Als ich damals anfing koreanische Serien zu schauen, musste ich mich auch da erst einmal an die Sprache gewöhnen, da ich bis dahin immer nur was mit japanisch geschaut hatte. Koreanisch an sich aber auch eher eine Sprache die ich erträglich finde, Thai z.b finde ich viel schlimmer.
Ich musste mich also erst mal an die Sprache gewöhnen. Nach einigen Folgen ging das dann tatsächlich auch irgendwie.

Ich bin ein totaler Fantasy Fan und mag zudem auch geschichtliche Inhalte, also alte Dinge vor allem. Also dachte ich mir, schaue ich mir mal Ashes of Love an.
Da es auf Netflix war und ich das Cover sehr ansprechend fand. Nun gut, 63 Folgen sind natürlich nicht wenig, aber ich habe es bis zum Ende geschafft.

Den Rest findet ihr im Spoiler. 🙂

Spoiler

Die Geschichte rund um die Traubenelfe Jin Mi ist interessant, geheimnisvoll, spannend und auch voller Liebe und Trauer. Gerade am Ende habe ich echt Tränen lassen müssen. Aber auch mittendrin gab es Geschehnisse, die mich wirklich mitgerissen haben und ich dann auch unbedingt immer weiterschauen musste.
Das Jin Mi keine gewöhnliche Elfe ist, wusste man ja von Anfang an, wer aber ihr Vater ist, kam erst später im Laufe der Geschichte zum Vorschein.
Und es war wirklich traurig, dass sie die zuvor gefunde Familie auf solch tragische weise wieder verlor.

Witzig hingegen war immer ihr denken über die Liebe oder eben was sie halt so dachte und teils Dinge total falsch verstand, da hab ich mit manchmal den Kopf gepackt und gedacht "mensch Mädel". xD

Nervig war Run Yu… er hat doch gemerkt, dass Jin Mi ihn nicht liebt, warum konnte er nicht einfach aufhören. Aber ja, so ist es wohl, wenn man sich nicht geliebt fühlt, dann sucht man die Liebe einfach und versucht sie für sich zu behalten, ob einseitig oder nicht. Seine eigenen Geschichte um seine Herkunft fand ich traurig, vor allem weil seine Mutter dann starb.

Das Jin Mi sich dann am Ende geopfert hat, war wohl ihr Schicksal. Dass aber Xu Feng nicht losgelassen hat und sie eine lange Zeit gesucht hat danach, das war wirklich herzzerreißend und sehr traurig. Um so schöner dann, dass es doch noch ein Happy End gab.

Auch schön anzusehen, die Nebenstory um Liu Ying und Mu Ci. <3 Auch wenn diese eher tragisch endet.

[Schließen]

Für mein erstes China-Drama dieser Art, war es wirklich eine sehr schöne Serie. Ich finde sogar, auch wenn 63 Folgen wirklich viele sind, dass so eine Geschichte diese Länge wirklich braucht. Denn nur so kann man wirklich alles erzählen und vollends eintauchen in das Ganze. Ich würde dieses Drama wirklich jedem empfehlen der eine wirklich wahre Liebesgeschichte, eine fantasievolle Welt und die volle Farbenpracht sucht.

Meine Bewertung

 

 

Wie fandet ihr selbst das Drama?

Sag etwas!

One thought on “Ashes of Love

  1. Ich habe diese Serie ca. 10 mal geschaut und konnte montelang keine andere Serie beginnen. AOL war nach Eternal Love mein 2. chinesisches Drama- und es hat mich total gefesselt. Es beginnt so harmlos mit vielen unterhaltsamen und lustigen Szenen und entwickelt sich dann zu einem richtigen Drama. Im letzten Drittel hab ich einen Haufen Taschentücher gebraucht und das sogenannte Happy Ending hat mich nicht wirklich für den stundenlangen Herzschmerz entschädigt. Eine großartige Geschichte mit vielen verschiedenen Emotionen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*