Schöner werden für die Liebe die einen stärkt

A Little Thing Called First Love

Drama: A little thing called first love
Auch bekannt als:
Romanisierung: Chūliàn nà jiàn xiǎoshì
Chinesisch: 初恋那件小事
Regie: Qi Xiaohui
Autor: Zhao Qian Qian
Sender: HBS: Hunan Television
Genre: Romance, Schule, Familie
Folgen: 36
Erscheinungsdatum: 2019
Land: China

 

Inhaltsangabe

Ein ganz gewöhnliches und unscheinbares Mädchen verliebt sich Hals über Kopf in den Liebling der Schule.
Xia Miaomiao ist schüchtern, für viele nicht sehr hübsch und muss wegen des Umzugs in die neue Stadt auf eine neue Schule gehen. Es dauert nicht lange und sie verliebt sich in den sehr talentierten Liang Younian. Durch ihn und ihre alten wie auch neuen Freunde begibt sie sich auf eine Reise, zu der sie zu sich selbst findet und sich nicht nur ihr Selbstvertrauen steigert, auch optisch verändert sie sich zunehmend. Sie fängt an zu malen und schließt sich Clubs an. Sie lernt viel, damit sich ihre Noten verbessern, um auf eine gute Unisversität angenommen zu werden.
Ihr Alltag wird zunehmend immer bunter.
 

Besetzung

Lai Kuanlin als Liang Younian
Angel Zhao als Xia Miaomiao
Wang Runze als Lin Kaituo
Chai Wei als He Xin
Wang Yimiao als Lin Xia
Wang Bowen als Wang Yichao

 

Trailer

 

Meine Meinung zum Drama

Ich dachte, ich schaue mal wieder zur Abwechslung etwas aus China. 36 Folgen lang hab ich diese Serie wirklich genossen. Zu sehen, wie man sich zum ersten Mal verliebt und wie sich alles entwickelt nach und nach, ist immer wieder schön anzusehen.
Zuerst entwickelt sich allerdings eine einseitige Liebe, da Xia Miaomiao sich zuerst verliebt und Younian sich erst später dazu bekennt. Auch wenn man sieht, dass er da ebenso von Anfang etwas entwickelt, jedoch alles unklar für ihn ist. So kommt es auch, dass erst einige Zeit vergeht und Miaomiao erst in der Uni ihm ihre Liebe gesteht. Und was wäre ein Drama ohne ein Second Lead der sich ebenfalls in das Mädel verliebt? Auch hier wird man fündig. Den mag aber eigentlich jemand ganz anderes, welche allerdings erst am Ende für den Second Lead namens Kaituo interessant wird.
Und bei so vielen Folgen passt auch eine Menge Familiengeschehen hinein. So wird man auch sehen, dass Younian und Kaituo irgendwie etwas verbindet, was anfangs gar nicht zu sehen ist. Kaituo wird dadurch zum kleinen Rebellen und er ist der Böse. Warum das so ist, werdet ihr erfahren wenn ihr das Drama schaut.^^

Ach ja, wer The Heirs kennt, der kennt auch den Song, der immer und immer wieder abgespielt wurde, wenn bestimmte Szenen vorkamen.. wie so eine Dauerschleife, was echt nervig war. Auch hier gibt es so einen Song… das war so das nervigste an der ganzen Serie. xD
Es ist ein süßes Drama, was man sich mal anschauen kann, wenn man sonst nichts hat. Für 36 Folgen muss man natürlich die Zeit haben und leider zieht es sich ein bisschen ab der Mitte. Weniger Folgen hätten dem Ganzen keinen Abbruch getan.

 

Meine Bewertung

Wie fandet ihr selbst das Drama?

Sag etwas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*